Der Blick zum Kalender sagt mir, dass es bis zur Premiere noch nicht einmal mehr eine Woche ist.

Solisten: In den Startlöchern.

Chor: Warm gesungen.

Orchester: Bereit, den ersten Ton zu spielen.

Dirigent: Hat die Partitur im Kopf.

Bühnenbild: Fertig gestaltet.

Kostüme: Genäht und abgesteckt.

Publikum: Herzlich eingeladen.

Da war doch noch was… Das Programmheft! Damit ihr, liebes Publikum, ein Heft mit allen Informationen rund um unsere Traviata  mit nach Hause nehmen könnt, planen und werkeln wir auch seit Wochen an diesem Produkt. Wir haben Sponsoren angesprochen, Interviews koordiniert, Fotos bekommen und ausgewählt, Texte Korrektur gelesen und unzählige Mails hin- und her geschrieben. „Hier sind die redigierten Texte X. Wie sieht es mit Interview Y aus?“ „Hier ist Interview Y, warte noch auf Antwort von Sponsor Z.“ „Mir fehlt noch ein Foto zu dem Beitrag.“ „Danke für die Anmerkungen.“ „Ich bin noch am Setzen.“ So oder so ähnlich flitzten in den letzten Tagen viele Mails zwischen Lara, Peter und mir in die Postfächer. Auch, wenn man kurzzeitig in der rechten Hand keinen Stift halten konnte, mussten Interviews geführt werden - der modernen Technik sei dieses Mal gedankt - per Aufnahme App. Oder auch mal in der S-Bahn auf dem Weg zum Bahnhof. „Was ist deine Lieblingsarie?… Schreibst du mir zur Sicherheit bitte den Titel auf?“

Bevor man aber so weit ist, das die geplanten Textelemente angefertigt werden können, gibt es erstmal die Frage zu klären, was überhaupt in das Heft rein soll. Ein Grußwort, natürlich, für die persönliche Note. Die Solisten sollen vorgestellt werden, auch klar. Haben wir noch besondere Punkte, die auch unbedingt ins Heft mit rein müssen? Die werden auch notiert. Hat man dann eine Liste mit Inhalten erstellt, müssen die Seitenzahlen überschlagen werden. Wo lässt man dann das Endprodukt drucken? Was kostet der Druck und ist der noch im Rahmen des Budgets drin?  Wer macht das Layout? Was kommt auf’s Titelblatt - Notiz: Fotoshooting organisieren - Anzeigen möglichst günstig platzieren, und wer sorgt dafür, dass das ganze Produkt nachher druckreif ist? Ich habe mein letztes Interview abgesendet und bin echt froh, dass Peter und Lara sich um das Layout kümmern (und so vieles mehr). Aber eins steht fest: Das Programmheft ist prall gefüllt mit allerlei Wissenswertem zu unserer Traviata. Freut euch zu einem bunten Heft, welches den Opernbesuch komplettiert.